Kompromisslose Sicherheit im Gefahrenfall

Rettungswegsysteme gewährleisten einen sicheren Betrieb der Fluchtwegtür, unabhängig ob die Tür automatisch verriegelt oder berechtigt benutzt werden soll. Eine absolut sichere Nutzung der Fluchtwege im Gefahrenfall.

Fluchttür-Steuerungs-Systeme garantieren Schutz und Sicherheit zum Beispiel in Kaufhäusern, Schulen, Kindergärten, Bürogebäuden, Flughäfen und Messehallen.

Fluchttürsteuerterminals

Neben den Ansteuer-/Meldefunktionen an der einzelnen Tür stehen am zentralen Bus-Controller folgende systemübergreifende Funktionen zur Verfügung: Eingang für Notentriegelung über Brandmeldeanlagen; Eingang für Verriegelung durch Einbruchmeldeanlagen; Ausgang für Systemstörung (z.B. Bus-Kurzschluss); Ausgang für Systemalarm (Sammelalarm).

Einbindung weiterer Türkomponenten wie Drehtürantriebe, elektromechanische Schlösser, Feststellanlagen und Zutrittskontrollen.

 

Kompaktgeräte

Das Kompaktgerät ist ideal für die Nachrüstung, denn es beinhaltet alle notwendigen Funktionen zur Steuerung und Bedienung in einem robusten Gehäuse.

Erhältlich ist es mit oder ohne integriertem Netzteil. Für die Realisierung der Rettungswegabsicherung fehlt nur noch das passende Verriegelungselement.

Die Konfiguration und Einstellung von Parametern erfolgt klassisch mit Jumpern und Drehschaltern.

Abgesetzte Steuerung

Die Trennung zwischen Bedien-/Anzeigeelementen und Steuerung bietet gerade im Objekt eine hohe Flexibilität.

Die FT-Steuerung 720-40 lässt sich einfach in einen Elektroverteiler auf eine 35mm-Hutschiene montieren und verschwindet damit platzsparend. Klobige Sondergehäuse gehören der Vergangenheit an. Die Montage im Verteiler erleichtert zudem die Verdrahtung und reduziert die Kosten. Die Versorgung mehrerer Fluchttürsteuerungen mit einem zentralen Netzteil bietet weiteres Einsparpotential.


Verriegelungselemente

Elektrische Verriegelungen von Rettungswegen arbeiten nach dem Ruhestromprinzip. Dies gewährleistet, dass bei einer Freischaltung, Notentriegelung oder Stromausfall die Tür sicher freigegeben werden kann.

Die geeignete elektrische Verriegelung wird entsprechend der Nutzung und den örtlichen Gegebenheiten gewählt. Wir bieten sowohl elektromechanische (formschlüssige) als auch elektro-magnetische (kraftschlüssige) Verriegelungselemente an.

 

Türüberwachung

Die elektrische Türüberwachung ist die einfachste Form, eine Hemmschwelle gegen Missbrauch des Rettungswegs zu realisieren. Hierbei wird die Fluchttür in Fluchtrichtung nicht verriegelt, aber der Türzustand überwacht.

Mittels Türkontaktüberwachung kann eine missbräuchliche Öffnung der Fluchttür einfach entdeckt und akustisch und optisch angezeigt werden, bei vernetzten Systemen erfolgt dies auch zentral. Bei einer Kombination mit Schlössern mit Druckerüberwachung ist eine Voralarmfunktion möglich.

 

Exit-Controller

Mit dem Exit-Controller haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Notausgänge. Wird einer dieser Ausgänge geöffnet, ob im Notfall oder missbräuchlich, ertönt ein akustisches Signal. Eingesetzt werden Exit-Controller in Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Flughäfen und öffentlichen Gebäuden.

  • Batteriebetrieben
  • Panikstangen-tauglich
  • Manipulationssicher

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr 

 

Freitag

08:00 Uhr bis 12:30 Uhr 

Reimsstraße 6, 5020 Salzburg

Office: +43 662 45 72 61

Mail: info@schlossprofi-salzburg.at